pink.heart

Site

Start GästeBuch Vergesslich ContAct Miss

Fanfictions

Wichtig Suche ~VeRsTeCkTe GeFüHlE~ ζ~Is It All Over Now??~ς +Ist mein Leben zu Ende?+

Credits

Images . Texture
Brush: x & x . Design

pink.heart

Teil 21

*Anna*
Nach dem Essen gab es dann wieder gemeinsames Treffen im Ferienhaus, dieses Mal auch mit Lena, die ich wieder mitgeschleppt hatte. Aber bevor wir uns hinsetzen konnten, meinte Izzy schon: "Leute, ich hab heute keinen Bock auf Rumsitzen, können wir nicht feiern gehen? Dann können wir auch gleich in Mikels B-day reinfeiern..." "Mikel hat morgen Geburtstag? Das muss uns doch einer sagen...." Meinte ich erstaunt. Jen grinste und erwidert: "Also ich wusste das" "Du bist auch US5 Fan" kam von Christin und mir, wie aus einem Mund. "Jaja, ist ja gut, wie wäre es mit dem Planet?" schlug Jen nun ausweichend vor. "Joa, ist zwar keine Nobeldisco, aber eigentlich echt gut." antwortete ich, die Jungs kannten es ja nicht und konnten dementsprechend nichts dazu sagen...sie wurden einfach gezwungen. Als wir Ausgehfertig waren, stapelten wir uns in den Van, wir wollten nun mal nicht mit mehreren Autos fahren. Angekommen, wollten die Jungs sich schon normal anstellen, um nicht so aufzufallen, dass sie Stars sind und deshalb schneller am Türsteher vorbei kommen, aber wir Mädels zogen sie einfach mit, denn der Türsteher ist ein guter Freund von Jen und der ließ uns schnell vorbei, ohne, dass es einer groß mitbekam. Drinnen war es schon sehr voll, aber wir fanden noch einen kleinen Tisch ganz hinten in der Ecke und setzten uns schon mal, allerdings passte es nicht ganz und ich musste als leichteste bei Christin auf den Schoß, während Jay und Mikel unsere Bestellungen aufnahmen und zur Bar gingen. Wir saßen irgendwie da und quatschten ein Wenig, bis unsere Getränke kamen. Jay: "Soo, aber ich hab jetzt Lust zu tanzen, kommt jemand mit?" "Ja, ich komm mit" rief Christin ihm zu. Die Beiden verschwanden irgendwo im Gedränge und auch Mikel machte sich auf den Weg zu irgendwelchen Schönheiten. Auch Izzy wollte tanzen und Lena ging mit ihm mit. "Leute, wenn die jetzt alle gehen, dann will ich auch, aber nicht alleine..." sagte ich in die kleiner gewordene Runde, woraufhin ich gar nicht so schnell gucken konnte, wie ich mit Richie auf der Tanzfläche stand und tanzte. Nur Jen und Chris saßen noch am Tisch und diskutierten anscheinend. Nach einigen Liedern bedeutete Richie mir, dass er wieder zum Tisch will und wir machten uns auf den Weg, dabei trafen wir auf Mikel, der uns hilfesuchende Blicke zuwarf und wir befreiten ihn von 2 ziemlich nuttigen Mädels im Partnerlook, die ihn zutexteten und dabei ziemlich an ihn rangingen. Zu dritt gingen wir zu Jen und Chris, die sich mittlerweile wohl geeinigt hatten. Ich hatte mich so gesetzt, dass ich die Tanzenden sehen konnte, und beobachtete Christin und Jay, wie sie noch immer am tanzen waren, allerdings ziemlich heftig. Bald kamen aber auch sie wieder zurück. Leider war aber nur noch ein Platz neben mir frei, auf den sich Jay schnell setzte und Christin angrinste. Sie wollte sich schon gespielt beleidigt umdrehen, aber er zog sie zu sich auf den Schoß. Ich warf ihr einen fragenden Blick zu und sie zuckte nur mit den Schultern. Irgendwann gingen Christin und ich schnell aufs Klo, doch als wir wiederkamen, saßen nur noch Mikel und Richie da. Wir setzten uns dazu und Christin fragte, wo die Anderen denn geblieben sind. Mikel antwortete ihr, dass Jen und Chris doch noch tanzen gegangen waren und Jay wohl ein ganz süßes Mädel entdeckt hatte. Ich dachte mir eigentlich nichts dabei und redete mit den Jungs, doch Christin war sehr still geworden und ich fragte sie flüsternd, was denn los sei.

*Christin*

Als Anna und ich vom Klo wiederkamen und ich erfuhr, dass Jay "ein ganz süßes Girl" entdeckt hatte, merkte ich, wie es in meiner Magengegend drückte. Ich ignorierte es und hörte dem Gespräch zu, wobei ich ein Wenig in der Gegend rumschaute und Jay entdeckte, mit einer schlanken Wasserstoffblondine heftigst am tanzen. Ich merkte, wie ich langsam eifersüchtig wurde und dachte nach, eigentlich fand ich Jay echt süß und verstand mich auch super mit ihm, aber empfand ich mehr für ihn? Ich kenne ihn schließlich noch nicht lange. "Christin, was ist los?" fragte Anna mich. "Ach.." sagte ich und zeigte unauffällig zu Jay und dem Mädel. Anna verstand, aber Richie und Mikel schauten etwas ratlos. "Hää, was ist mit den Beiden?" fragte Richie "Man, du Trottel, bist du blind oder so? Denk mal gaaanz scharf nach und beziehe den heutigen Tag mit ein." antwortete Anna ihm. Ok, offensichtlicher ging es jetzt nicht, aber trotzdem, ratter ratter ratter, man konnte sehen, wie die Jungs überlegten"Aber, du... du willst doch nix von Jay oder?" fragte Mikel mich etwas verdutzt. "Hmm, ich weiß es doch auch nicht... aber ich glaube, so sieht’s aus...." Ich schaute auf meine Uhr, und war etwas überrascht: "Hey Mikel, in einer Minute bist du ein Jahr älter!" "Huch, mir kommt es noch gar nicht wie 12 vor" "nee, es ist ja auch erst in 20 Sek. 12." erwiderte ich. wir zählten für Mike von 10 runter und dann wurde er stürmisch von uns Dreien umarmt, auch Chris und Jen kamen kurz zum gratulieren und verzogen sich wieder auf die Tanzfläche. Jay war viel zu sehr mit der Tusse beschäftigt und merkte das Alles gar nicht und auch Izzy und Lena waren irgendwie verschwunden... Etwas später gingen Anna und Richie auch wieder tanzen, ich blieb mit Mikel am Tisch, er hatte genug von irgendwelchen Mädchen, die an ihn rangingen.  "Duu, ich glaub, ich fahr schon nach Hause, ich hab keine Lust mehr..." Sagte ich irgendwann. Mikel sagte sofort, dass er auch weg wollte und wir sagten eben Anna und Richie, die am nächsten dran waren Bescheid, dass wir mit dem Taxi nach Hause fahren würden. Als wir eingestiegen waren, meinte Mikel dann, dass ich auch bei ihm schlafen könnte, wenn ich jetzt nicht zu Jay möchte und ich nahm dankend an. Irgendwann muss ich dann auch eingeschlafen sein, denn ich merkte nur noch, wie ich in ein Bett gelegt wurde.

 

Teil 22

*Christin*

Als ich merkte, dass Mikel sich neben mich legte, machte ich aber doch noch die Augen wieder auf und sah Mikel direkt vor mir. "Danke..." "Ist schon ok, willst du dich nicht vielleicht noch umziehen?" antwortete er mir. "Ja, wäre nicht schlecht, ich hab aber gar keine Ahnung, wo meine Tasche ist, hast du vielleicht nen T-shirt?"  Er gab mir eines und ich zog mich schnell um, natürlich ließ ich meine Unterwäsche an. Als ich wiederkam lag Mikel wie eben im Bett, hatte seinen Kopf auf die Hand gestützt und schaute mich an.  Ich kam zu ihm und legte mich dazu.  "Bekomm ich denn jetzt noch ein "Gute-Nacht-Küsschen?" fragte er mich.  Ich beugte mich zu ihm und wollte ihm ein Küsschen auf die Wange geben, aber irgendwie ging das daneben und der landete auf dem Mund.  Ich weiß nicht genau, was mit uns los war und wie genau es passierte, aber wir küssten uns weiter.

*Richie*

Gestern war es eigentlich doch noch ganz schön, ich habe viel mit Anna getanzt, sie ist mittlerweile echt eine gute Freundin. Und auch Jen und Chris hatten anscheinend viel Spaß, so strahlend habe ich Chris schon lange nicht mehr gesehen... Als Jay mitbekommen hatte, dass Christin und Mikel schon zusammen weg sind, hat er etwas komisch geschaut und hat sich dann irgend welche Mädels gesucht...Irgendwann wollten wir natürlich auch weg, aber irgendwie waren Izzy und Lena verschwunden, wir konnten sie auch nach einer viertel Stunde suchen nicht finden. Als es uns zu blöde wurde fragte Jen einfach den Türsteher, ob er "so nen nicht grade großen Typen mit Dreads und nen dunkelblondes Mädel rauskommen gesehen" hat, die mit uns hergekommen sind." Der bestätigte, dass sie kichernd nach draußen gegangen waren und in ein Taxi gestiegen seien. Jay sah ziemlich sauer aus, aber es ließ sich ja nicht ändern, so fuhren wir nach Hause, Jay hatte sich doch noch zurückgehalten und nichts getrunken. Als wir wiedekamen war das Haupthaus abgesperrt und Anna hatte keinen Schlüssel dabei. So mussten sie und Jen, die eigentlich auch rüber wollte, wohl oder übel bei uns schlafen Wir hatten aber keine Lust irgendwie noch eine goße Umräumaktion zu starten und so schlief Jen eben wieder bei Chris und Anna kam zu mir.

Im Haus hörte man etwas verdächtige Geäusche, die wir Izzy und Lena zuordneten. Wir vesuchten es zu überhören, und und schliefen auch schnell ein. Als ich am nächsten Morgen die Augen aufschlug, schlief Anna neben mir noch friedlich. Sie sah echt süß aus, wie sie da so lag. Ich konnte nicht mehr einschlafen, deshalb stand ich leise auf, ließ Anna schlafen und ging laufen. Danach schaute ich im Haupthaus vorbei, wo das Fühstück schon fertig war. Annas Mutter, die übrigens total nett ist, trug mir auf, doch eben die Anderen zu wecken.

Ich ging rüber und weckte als erstes Jen und Chris, die ganz süß aneiander gekuschelt waren. Danach kam Anna dran, sie schaute mich sehr böse an, aber ich ging einfach wieder mit den Worten: "Frühstück ist ferig", wobei sich ihr Gesicht sofort wieder aufhellte und ich grinsen musste. Danach kam der Reihenfolge nach das Zimmer von Izzy und Lena, aber es war leer. Normal ist Lena ja auch schon draußen am Arbeiten, aber zumindest Izzy müsste doch da sein... Ich machte mir nicht so große Geanken darum, bis ich in das Zimmer von Mikel kam, dort lagen Mikel und Christin im Bett, die Decke bis nach oben gezohgen. Ich rüttelte Mikel: "Happy Birthday!" Mikel schreckte auf zog dabei die Decke irgendwie mit. Da sah ich, dass Beide ja unbekleidet waren, auch wenn Mikel die Decke schell wierder überzog. Plötzlich wurde mir klar, dass das gestern nicht Izzy und Lena waren... Schnell verschwand ich wieder und traf auf Jay, den ich als nächstes geweckt hätte. "Morgen Kleiner, wasn los?" Anscheinend hatte er mein etwas geschoktes Gesicht gesehen... "Ähh...also...öhhh...ich weiß nicht ob...."  "Sprich dich aus."  "Also, Christin und Mikel, die..." 

Er verstand. Schnell drehte er sich um, ging in sein Zimmer und schmiss sich auf sein Bett. Vorsichtig ging ich im hinterher, er lag da und starrte an die Decke. Ich glaue, ihm standen sogar Tränen in den Augen, so habe ich ihn noch nie gesehen. Ich setzte mich dazu und er setzte sich auf. Wir saßen einfach da und hingen unseren Gedanken nach. Irgendwann stand er auf: "Ich dacxhte das Essen ist fertig, Jen meinte das." Zusammen gingen wir rüber, wo schon alle am Tisch saßen.

 

Teil 23

*Christin*

Ich war noch tief am schlafen, als sich neben mir plötzlich etwas bewegte. Ich versuchte es zu ignorieren, aber kurz darauf wurde ich an der Schulter gerüttlet. So war ich gezwungen die Augen aufzuschlagen und sah Mikel, der neben mir im Bett saß und die Decke ganz hochgezohgen hatte.  "Christn...was..." er stockte und, ich wurde aufmerksam und richtete mich im Bett auf. Da merke ich es auch, ich hatte ja gar nichts an. Die Erinnerungen an den letzten Abend kamen über mich, dass Mikel und ich schon früher gefahren waren und er mich reingetragen hatte. Und die Nacht? Wie war das gekommen? Was war da in uns gefahren? Warum? Der Alkohol war es jedenfalls nicht. Und was ist mit Jay? Ich hatte es mir doch erst gestern eingestanden. Aber ich war eifersüchtig und enttäuscht. "Mikel, ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass es zwar schön war, aber ich liebe dich nicht. Du bist ein super Freund, aber mehr ist da nicht."  "Dann ist ja gut, ich hatte schon Angst....lass es uns vergessen, ich will nicht, dass das zwischen uns steht und die Freundschaft kaputt geht. " "Ja." Ich war frohh, dass es ihm geneu so geht, wie mir."  "Ahh, wir hätten da nur ein Problem. Richie wollte uns eben aufwecken, er weiß es. Und so, wie er ist, bin ich mir nicht so sicher, ob er das für sich behält." "Shitt, aber da können wir jetzt auch nix machen. Ich stand auf und suchte mir Sachen aus meiner Tasche, die Mikel anscheinend gestern mit hergenommen hatte. Schnell machten wir uns fertig, als mir einfiel, er hat ja Geburtstag. Schnell drehte ich mich zu ihm hin umarmte ihn, und rief "Happy Birthday, auch wenn ich dir schon gratuliert hab" woraufhin Jen, Chris und Anna auch reinkamen und auch noch ein 2. Mal gratulierten.

Danach gingen wir zusammen rüber, wo schon ein großer Kuchen auf Mikel wartete. Irgendwie fehlten Richie und Jay, aber wir setzten uns einfach schonmal und der Kuchen wude angeschnitten. Gerade, als Mikel am austeilen war, kamen die Beiden Nachzügler und Richie setzte sich schnell hin, für Jay war nur dann nur noch der Platz mir gegenüber frei. Etwas zögerlich setzte er sich auch hin. Ich musterte ihn. Er hob kurz den Kopf, sah mir in die Augen, er schaute etwas traurig. Mir wurde klar, dass er es weiß. Sofort blickte ich zur Seite, durch Zufall auf Mikel, der uns scheinbar beobachtet hatte. Ich konzentrierte mich auf mein Kuchenstück und beteilligte mich wenig am Tischgespräch, genau, wie Jay.

 

Teil 24

*Anna*

Mhhhmmm, so Geburtstage sind schon toll, de Kuchen, den meine Mutter für Mikel gebacken hat, war wirklich lecker. Wir saßen alle am Tisch und unterhielten uns nur Christin und Jay schwiegen und auch Mikel und Richie hatten irgend etwas. Da lag was in der Luft. Nur was? Was ist da passiert? Ich beschloss einen von ihnen später darauf anzusprechen. Schon kaum eine Stund später gab es dann auch schon eine Gelegenheit: Richies Reitunterricht. Wie immer holten wir zusammen Hvöss nd er halfterte sie auf. Ich musste ihn einfach fragen: "Was ist eigentlich los mit euch?"  "Was meinst du?" tat er unwissend. "Du weißt genau, was ich meine. Jay, Christin, Mikel und du, ihr hattet was, das war nicht zu übersehen, wenn man auch kennt.  "Hmm,ok ,aber ich weiß nicht, ob ic das eigentlich sagen darf...aber weil du es bist." ließ er sich doch breitschlagen " Gestern sind doch mikel und Chistin früher gegangen, weil Christin fertig war und keinen Bock mehr hatte und Mikel müde war. Aber so müde können die nicht gewesen sein, denn als ich die Beiden heute Morgen aufwecen wollte hatten sie nichts an und es war einfach nur offensichtlich. Das Gestern waren nicht Izzy und Lena, Izzy war auch gar nicht in seinem Zimmer, als ich ihn wecken wollte. Naja, jedenfalls war ich etwas geschockt und bin sofort raus aus dem Zimmer, da ist mir aer dummerweise ja über den Weg gelaufen und hat mich natürlich gefragt, was denn los ist. Ich Trottel habs ihm natürlich erzählt, er ist in sein Zimmer und ich bin ihm hinterher. Da hab ich dann gesehen, dass er Tränen in den Augen hatte. Naja, den Rest weißt du auch selber." Ich war baff, damit hatte ich gar nicht gerechnet. "Hmm..." konnte ich nur sagen. "Glaubst du, Mikel und Christin sid jetzt irgendwie zusammen oder so?" "Nein, eigentlich nicht, nein, ich glaube sco, dass Christin es mit Jay ernst gemeint hat, Mikel ist auch gar nicht ihr Typ. Vielleicht Kumpel, aber nicht mehr. Ich glaube eher, das war ne Kurzschlussreaktion... aber ich weiß es doch auch nicht." dieses mal antwortete er nur mit einem "Hmm" Schweigen, nur ich gab ihm Anweisungen, wie er reiten soll. Die restliche Zeit verlief ganz normal und ich sprach Jay bei seiner Reitstunde lieber nicht darauf an... Obwohl er schon sehr still war usw.... Ich hatte jetzt noch eine halbe Stunde, bis es Mittag gibt und ging einfach Mal zum Strand, nicht an die Stelle, wo wir und auch andere Leute immer baden, nein, an meine Stelle in den Dühnen etwas abseits, wo es ruhig ist. Aber ich sah schon von Weitem, dass da schon jemand saß.

 

Teil 25

*Anna*

Aber ich sah schon von weitem, dass da jemand saß. Ich ging hin und setzte mich daneben. Christin zeigte keine Reaktion, sie starrte auf das Meer hinaus und schwieg, ich tat das Gleiche und hing meinen Gedanken nach.  >Ich liebe Manuel doch so sehr, aber jetzt ist er in ein paar Tagen weg....  Und was ist mit mir? Ich kann ihn nicht einfach vergessen! Aber andererseits, es ist das Beste für ihn, er hat es sich so sehr gewünscht und wenn er damit glücklich ist, dann müsste ich auch glücklich sein....  Aber ich glaube nicht, dass ich das kann.  Und wenn er dann in einem Jahr zurückkommt? Wird es dann wieder, wie früher? Nein, das glaube ich nicht. Aber das ist auch noch lange hin....< Ich wollte nicht weiter darüber nachdenken und drehte mich ein Stück nach rechts, wo Christin saß.  Ich beobachtte sie unauffällig, sie sah ein Wenig traurig aus.  "Hey... willst du reden?" Sie schreckte hoch und schaute mich an.  "Ja, also, ähh" "Du musst nicht, wenn du nich willst. Aber Richie hat mir auch schon einen Teil erzählt..." "Och man, dann hat er das Jay auch sicher erzählt oder?" "Ja, nachdem er bei euch raus ist, ist Jay ihm über den Weg gelaufen, naja *geschichte erzähl*  Joa, aber er war und ist echt down, wegen dir...." "Echt? man, ich wollte das doch nicht, Ich war nur so, so ich weiß auch nicht, ich war enttäuscht und dann war da Mikel. Er,... ich,... es ist einfach passiert, ich hab da garnicht drüber nachgedacht. " "Du, was ist denn jetzt eigentlich mit euch Beiden?" "Joa, wir haben uns darauf geeinigt, das zu vergessen und bleiben Freunde. Ich hoff, das bleib auch so. Aber Jay, ich weiß nicht, was ich jetzt machen soll." "Ich weiß es auch nicht so genau, aber Fakt ist, dass ihr nicht zusammen wart und naja, er ist doch auch mit dem Mädel tanzen gegangen, also hast du ihn nicht betrogen oder so. Ich glaube eher, dass er auch enttäuscht ist und denkt, du bist jetzt mit Mikel zusammen oder so... und da musst du halt mit ihm reden und das klarstellen." "Aber, ich, ich weiß nicht wie..."  Plötzlich schaute sie erschrocken hinter mich, ich drehte mich um und sah in 20 Metern Entfernung Jay stehen.  "Ich glaub, ich geh dann mal, sagte ich, lief an Jay vorbei und bedeutete ihm, er solle zu Christin hingehen.

Host

Gratis bloggen bei
myblog.de